Welches Schloss schützt mein Bike am besten?

Wir helfen dir bei der großen Qual der Wahl beim Aussuchen eines Fahrradschlosses. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten:

1. Die verschiedenen Schlosstypen

Es kann ganz schön verwirrend sein, die Qualität eines Fahrradschlosses zu beurteilen. Worauf muss ich achten? Wie viel Geld muss ich in ein gutes Schloss investieren? Heißt schwerer gleich sicherer? Welche Art von Schloss passt am besten zu meinem Bike? All diese Fragen machen die Suche nach dem perfekten Schloss ganz schön schwer.. aber keine Sorge - Bikmo ist hier um zu helfen! Wir haben Vor-und Nachteile der verschiedenen Arten von Schlössern aufgelistet und hoffen dich damit einen Schritt in die richtige Richtung zu bringen.

 Bügelschloss, Kettenschloss, Faltschloss, Kabelschloss.

Das Bügelschloss ist ein Bogen aus massivem Metall, der mit einem Schließkopf verbunden ist. Es ist schwer und kaum flexibel. Dadurch ist es einerseits ein effektiver Schutz vor Langfingern, ermöglicht andererseits aber wenig Spielraum bei der Befestigung deines Fahrrads an Objekten.

Das Kettenschloss ist ein Fahrradschloss aus massiven Kettengliedern in einem wetterfesten Überzug. Es kombiniert eine hohe Flexibilität und lässt sich so auch problemlos an Objekten befestigen. Im Vergleich zu andere Schlosstypen ist es jedoch etwas schwerer.

Das Faltschloss ist ganz ähnlich zum Bügelschloss aus massivem Metall gefertigt und lässt sich dank seiner beweglichen Glieder wie ein Zollstock aufklappen. Dadurch ist es deutlich flexibler als ein Bügelschloss und lässt auch die Befestigung an Objekten problemlos zu. Dank der Glieder ist ein Faltschloss auch mit einem Bolzenschneider nur schwer zu knacken.

Das Kabelschloss ist eine sehr beliebte Art Fahrradschloss bestehend aus einem Stahlseil mit Kunststoffummantelung. Es punktet durch eine hohe Flexibilität, ist leicht zu transportieren und ermöglicht durch seine Länge auch ein Befestigen deines Fahrrads an Laternen und Co. Bei Kabelschlössern gibt es jedoch große Unterschiede und du solltest darauf achten, dass das Seil sehr stabil ist (z.B. Panzerkabelschloss).

Das Rahmenschloss kann als Basissicherung des Fahrrads angesehen werden, jedoch nicht als einziger Diebstahlschutz! Fest montiert am Rahmen ermöglicht es ein schnelles Abschließen, allerdings können Diebe dein Fahrrad so einfach wegtragen. Falls dein Bike also ein Rahmenschloss hat, solltest du in jedem Fall ein zusätzlich eines der oben genannten Schlösser benutzen.

Kleiner Tipp: Benutze ein spezielles Schloss, wie z.B. tex-lock oder Litelok (siehe Tabelle unten) bei Carbon Bikes, damit keine Lackschäden entstehen.

Es gibt verschiedene unabhängige Prüfinstitutionen, wie z.B. VdSADFCStiftung Warentest und Sold Secure, die immer wieder Fahrradschlösser auf Aufbruchsicherheit, Schadstoffe und andere Eigenschaften testen. 

Unsere Empfehlung

Wir haben einige Fahrradschlösser für euch herausgesucht, die unserer Meinung nach euer Bike ausreichend schützen. Bitte beachte, dass dies nur eine Auswahl ist und es natürlich noch weitere ausreichend sichere Schlösser gibt. Alle unten gelisteten Fahrradschlösser entsprechen den Versicherungsbedingungen der Bikmo Bike-Versicherung und wir haben sie mit einem persönlichen Rating bewertet.

 

2. Schlüssel oder Zahlenkombination?

Es gibt zwei verschiedene Mechanismen, um ein Schloss auf- und abzuschließen - mit einer Zahlenkombination oder einem Schlüssel.

Die meisten Schlösser der höheren Sicherheitsstufen sind "Schlüssel-Schlösser". Bei Bügelschlössern erlaubt das Design fast immer nur die Schlüsselvariante. Ketten-, Falt- und Kabelschlösser hingegen findet man sowohl als Schlüssel-Schloss, als auch mit Zahlenkombination - die Wahl liegt also beim Käufer. Aber wofür sollst du dich entscheiden?

Schlösser mit Zahlenkombinationen sind praktisch - du musst keinen Schlüssel mit dir herumtragen und kannst ihn somit auch nicht verlieren. Solange du den Code nicht vergisst, kannst du dein Fahrrad immer leicht aufschließen. Dem Fahrraddieb machst du es hiermit jedoch auch leicht, denn da der Mechanismus bei einem Code-Schloss relativ frei liegt, ist er leichter zu Knacken. Durch ein mehrfaches draufschlagen mit einem harten Objekt, kann der Mechanismus zerstört und das Schloss aufgebrochen werden. Wie du das verhinderst, erfährst du in unserem Artikel Wie sichere ich mein Bike gegen Diebstahl?.

Bei Schlössern mit Schlüssel hingegen sitzt der Mechanismus intern und es gibt nur einen Ansatzpunkt. Das macht es dem Dieb deutlich schwerer, den Mechanismus zu brechen. ...

Tipp: Wenn Du mehrere Schlösser brauchst und nicht für jedes einen extra Schlüssel möchtest, bietet Abus z.B. an, verschiedene Schlösser mit dem gleichen Schlüssel auszustatten. Besonders praktisch etwa für Eltern, die mit demselben Schlüssel sowohl das eigene als auch das Rad ihres Kindes sichern wollen.

 

3. Sicherheitsstufen der verschiedenen Hersteller

Um den Unterschied der verschiedenen Schlösser einfacher festzustellen, benennen viele Hersteller ihre eigenen Sicherheitsstufen. Laut den Bikmo Sicherungsbedingungen, sollte sich dein Schloss im oberen Drittel der Sicherheitsstufe des Herstellers befinden, um kompletten Versicherungsschutz für dein Bike zu gewähren. 


 Das Team Bikmo hilft dir gerne weiter!

Du hast weitere Fragen zum Thema Fahrradschloss oder willst wissen, ob dein Schloss den Bikmo Sicherungsbedingungen entspricht? Dann schreibe einfach eine E-Mail an hallo@bikmo.de oder rufe uns an unter +49 (0)89 41209560 bzw. +43 (0) 720 230408. Wir sind montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar.