Fahrradversicherung? So etwas gibt es?

Ja genau. Und es ist sogar sinnvoll. Du hast eine Versicherung für dein Haus, dein Handy und dein Auto, oder? Warum dann nicht auch für dein Fahrrad?Fahrradfahren kann ganz schön teuer sein, das wissen wir aus eigener Erfahrung. Ob du ein abenteuerlicher Mountainbiker mit einem vollgefederten Downhillbike bist oder ein zielstrebiger Rennradfahrer mit gewichtsoptimiertem Carbonrad - der Spaß hat seinen Preis. In diesem Artikel haben wir alle Fragen rund um das Thema Fahrradversicherung beantwortet.

Warum brauche ich eine Fahrradversicherung?

Deine Bikes stehen vermutlich nicht nur wohlbehütet in der Garage. Bikes hat man, um sie zu fahren! Die Fahrradversicherung ist da, um sie auch in der großen weiten Welt zu schützen. Und zwar nicht nur bei Diebstahl, sondern auch bei den viel häufiger auftretenden Sturz- und Unfallschäden. Bei einem klassischen Crash kommen schnell mal einige hundert bis tausend Euro an Reparaturkosten zusammen. Dein Bike ist bereits durch die Hausratversicherung geschützt? Dann solltest du das hier unbedingt lesen: Fahrradversicherung vs. Hausratversicherung

Wo benötige ich eine Fahrradversicherung?

Ob du in der Stadt wohnst oder auf dem Land, eine Versicherung für dein Fahrrad kann sinnvoll sein. In der Stadt ist die Diebstahlgefahr oft höher, vor allem in Städten wie Münster oder Leipzig. Du willst wissen wie viele Fahrraddiebe in deiner Stadt unterwegs sind? Schau dir unseren Artikel Die Nase voll von Fahrraddiebstahl! an. 

Du solltest jedoch wissen, dass 70% aller bei uns gemeldeten Schäden Sturz- und Unfallschäden sind. Und das kann jedem Biker schnell passieren – ob in der Stadt, auf dem Land oder auf dem Berg.

Mit einem Wohnsitz in Deutschland oder Österreich kannst du eine Bikmo Bike Versicherung abschließen und bist rund um die Uhr weltweit geschützt.

 Spare nicht bei deiner Fahrradversicherung sondern finde den richtigen Schutz.

Was kostet eine Fahrradversicherung?

Der Beitrag für deine Versicherung berechnet sich aus einem Prozentsatz des Gesamtwerts deines/r Bikes. Dieser wird auch „Prämie“ genannt und ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Beim Vergleichen der Prämien solltest du unbedingt auf den Umfang der Leistungen achten, denn das günstigste Angebot ist nicht immer das Beste! So schützen manche Versicherer nur bei Diebstahl, aber nicht bei Unfallschäden oder der Schutz gilt nur für beschränkte Zeit im Ausland. Bei Bikmo sind sogar dein Outfit und Zubehör mitversichert. Mit unseren Vergleichstabellen von Versicherern in Deutschland und Österreich, kannst du dir einen Überblick verschaffen.

 

Wann greift die Fahrradversicherung und wann nicht?

Um einen Schaden bei deiner Versicherung zu melden, brauchst du einen Eigentumsnachweis aller versicherten Sachen. Die meisten Versicherungen akzeptieren hierfür nur den originalen Kaufbeleg, ohne diesen stehen die Chancen auf eine Entschädigung eher gering.

Einen Diebstahl musst du unbedingt direkt bei der Polizei melden, denn ohne eine Anzeigebestätigung, wird deine Versicherung nicht zahlen.

Hinweis: die meisten Versicherungen schützen dein Fahrrad nur, wenn es ausschließlich für private Zwecke genutzt wird.

Um sicher zu gehen, dass die Versicherung im Schadenfall auch wirklich zahlt, solltest du unbedingt unabhängige Kommentare und Erfahrungsberichte von Kunden lesen. Diese findest du auf der Webseite der Versicherung oder auf Facebook.

Wichtig ist auch zu wissen, dass sowohl die Hausrat- auch die Fahrradversicherung nur Schäden am eigenen Fahrrad bezahlen. Falls durch einen Unfall Dritte zu Schaden kommen und dadurch finanzielle Forderungen stellen, ist das ein Fall für die Haftpflichtversicherung.

Was zahlt die Fahrradversicherung?

verschiedene Bikes.png

Bei Verlust oder Beschädigung deines Bikes wird dir entweder das Geld in Höhe des Schadens bis maximal zur Versicherungssumme erstattet oder dein Fahrrad wird durch ein neues gleichwertiges Bike bis zum Wert der Versicherungssumme ersetzt (Naturalersatz). Viele Versicherungen versichern statt dem Neuwert nur den Zeitwert deines Fahrrads. Das bedeutet, dass du möglicherweise, wenn dein Bike älter als 3 Jahre ist nur noch 50% des Kaufpreises im Schadenfall erstattet bekommst. Wir wissen, dass dir das nicht allzu viel hilft, denn du willst ja vermutlich keine Abstriche machen und musst die Differenz für den Kauf eines gleichwertigen Bikes dann selbst drauflegen. Deshalb versichern wir bei Bikmo den Neuwert deines Bikes – egal wie alt. Das Thema Selbstbeteiligung ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich und solltest du auf alle Fälle individuell prüfen.

Wie bekomme ich eine Fahrradversicherung?

Viele Versicherer bieten heutzutage die Möglichkeit, den Vertrag online abzuschließen. Das ist super, denn du sparst dir das lästige Ausfüllen von Formularen, die du dann auch noch mit der Post verschicken musst. Beim Onlineabschluss gilt der Versicherungsschutz meistens sofort nachdem du den „Bestätigungsbutton“ geklickt hast. Bei Bikmo ist der Onlineabschluss auch auf mobile Geräte optimiert. Ob Versicherung abschließen, Vertrag anpassen oder einen Schaden melden – das geht ganz einfach von deinem Smartphone oder Tablet aus, egal wo du grade bist.
Neugierig? Klicke auf diesen Button, um den Beitrag für dein Bike zu berechnen.

Welche Fahrradversicherung ist die beste für mein Fahrrad?

 Informiere dich über die Sicherungsbedingungen deiner Versicherung.

Die Frage aller Fragen. Gerade wenn du dich zum ersten Mal mit dem Thema Fahrradversicherung beschäftigst, ist es bei so vielen Optionen nicht einfach, sich einen Durchblick zu verschaffen. Jeder Biker und jedes Bike sind anders und daher variieren auch die Ansprüche an den Versicherungsschutz. Zudem bieten verschiedene Anbieter auch noch unterschiedliche Tarife an, was das Ganze noch unübersichtlicher macht. Wir haben 5 Tipps zusammengefasst, um dir dabei zu helfen, die richtige Versicherung für dein Bike zu finden.

 

Welches Schloss brauche ich bei einer Fahrradversicherung?

Jede Versicherung hat bestimmte Sicherungsbedingungen, die vorschreiben, welches Schloss du benutzen musst und wie du dein Fahrrad abschließen musst, um jederzeit geschützt zu sein. Wenn du dein Bike nicht vorschriftsgemäß abschließt, ist es auch nicht versichert.

Oft wird ein Schloss mit einem Mindestpreis von 50€ benötigt, um einen gewissen Sicherheitsstandard zu erfüllen. Die Bikmo Sicherungsbedingungen verlangen ein Schloss, dass entweder VdS geprüft ist oder sich im oberen Drittel der Sicherheitsstufe des Herstellers befindet. Du fragst dich, welches Schloss das Richtige für dein Bike ist? Dann schau dir unseren Artikel über Fahrradschlossempfehlungen an.


 Das Team Bikmo hilft dir gerne weiter!

Haben wir alle deine Fragen beantwortet?
Wenn nicht, dann rufe uns gerne an unter +49 (0)89 41209560 bzw. +43 (0) 720 230408. Wir sind erreichbar von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr. Eine E-Mail an hallo@bikmo.de oder eine Nachricht über Facebook gehen auch.